Tel.:

040 / 521 08 76 0
WIR LEBEN HANDWERK

Projekte

Hamburg

03 2017

Alles schick im City-Tunnel

Zwei Wochen lang war die Hamburger S-Bahn-Station Stadthausbrücke voll gesperrt – für umfangreiche Sanierungsarbeiten. Mit an Bord waren die Malermeister der Firma Poppe.

Die Deutsche Bahn hat mit dem Programm „Zukunft Bahn“ die Weichen gestellt für die Sanierung mehrerer Bahnhöfe in Deutschland. Im März 2017 war die Stadthausbrücke im Citytunnel an der Reihe. Zwei Wochen lang hatten die Firma Maler Poppe und andere Handwerksbetriebe Zeit, die Station in Stand zu setzen.

Vor allem die Atmosphäre sollte mit neuen Wänden und Böden heller, moderner und freundlicher werden. Neun Tage lang waren die Jungs um Bauleiter Frank Christiansen vor Ort im Einsatz. Um sich mit den anderen Gewerken zu arrangieren, arbeiteten sie Donnerstag bis Montag (also auch am Wochenende) in der Tagschicht. Dann werkelte die zweite Kolonne 4 Tage in der Spätschicht. 

Zunächst wurden die hellblauen Wandfliesen im Badezimmer-Look und die Gehsteige in Schutt und Scherben gelegt – eine staubige Angelegenheit. Dann kamen Stefan Ehlers, Andreas Lorenz, Denny Thicke und Azubi Mehmet zum Zuge. Sie hatten gut zu tun, die 600 m² Wandflächen glatt zu spachteln und anschließend die atmungsaktive Silikat-Fassadenfarbe aufzutragen. 3 Farbschichten waren nötig, bis das Anthrazit deckte. Gut, dass Dank Airlessgerät die Farbe automatisch im Fluss ist. Bei 2000 m² Wand- und 600m² Deckenflächen kommt einiges zusammen.

Der besondere Clou bei den Arbeiten an den Gleisen: das Gerüst hatte einen fahrbaren Untersatz. Das Schienenfahrzeug fuhr immer ein Stück weiter, wenn die Maler soweit weiter wollten. So musste das Gerüst nur einmal aufgebaut werden und die Herren kamen den Bodenlegern auf dem Bahnsteig nicht in die Quere.

Die erste Station auf dem Weg zur Modernisierung liegt hinter Handwerkern. Erst in einem Jahr sollen die Wände final mit modernen Paneelen verkleidet werden. Die Basis dafür stimmt. Pünktlich konnte die Haltestelle für den Fahrbetrieb wieder übergeben werden. Jetzt heißt es wieder: „Freie Fahrt für die Fahrgäste, nächster Halt – Stadthausbrücke“. (jr)